Workshop "Business trifft Sport": Der Star ist die Mannschaft | presse.karlsruhe.de

Durch Sport zum beruflichen Erfolg: 20 regionale Unternehmen und Institutionen mit Teamgeist beteiligten sich am 12. März am Basketball- und Business-Event / Gelungenes Gemeinschaftsprojekt der TRK, der BG Karlsruhe und dem KIT - Fortsetzung geplant


Worin liegt das Geheimnis des Erfolgs? Was macht eine Basketballmannschaft erfolgreich? Gemeinsame, harte Arbeit, mentale Kraft, Hilfsbereitschaft und Verantwortung für das Team. Am vergangenen Wochenende wurde im Workshop "Business trifft Sport" gezeigt, wie sich diese wichtigsten Grundsätze des Mannschaftssports vom Basketball-Spielfeld auf das Geschäftsleben übertragen lassen. 30 Teilnehmer aus 20 Unternehmen und Institutionen der TechnologieRegion Karlsruhe trafen sich am Samstag, 12. März, in der Europahalle Karlsruhe mit dem Basketball-Bundesligisten BG Karlsruhe und dem Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruhe Institut für Technologie (KIT), um sich neue Anregungen zu Teambildung, Teamführung und Teampsychologie vom Basketball-Spielfeld ins Arbeitsumfeld zu holen. Hier wurde klar, dass für den Sport ebenso wie für die Geschäftswelt gilt: Wer erfolgreich sein will, sollte im Team arbeiten und fair spielen können.

Aus dem Sport lernen und im globalen Wettbewerb bestehen
Der partnerschaftliche Austausch zwischen den Akteuren war Mittelpunkt der Veranstaltung, denn: "In Wirtschaft und Forschung nimmt der Wettbewerb zu. Der Kampf um die besten Köpfe und um die besten Teams entscheidet im weltweiten Wettbewerb über die Zukunft von Unternehmen, Forschungseinrichtungen aber auch von Städten und Regionen. Wir spielen längst im globalen Wettbewerb - und nur gemeinsam können wir gewinnen.", so Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe.

Teamgeist stand auf dem Trainingsplan
Die Business-Mannschaften erwartete ein abwechslungsreiches Programm mit einem spannenden Mix aus Praxis und Theorie: Der Headcoach der BG Karlsruhe, Algirdas Milonas, erläuterte die aus seiner Sicht fünf Erfolgsfaktoren für eine Profisport-Mannschaft. Matthias Dischler, Geschäftsführer der BG Karlsruhe Basketball GmbH, stellte die Hintergründe der Arbeit eines Basketballbundesligisten vor. Dr. Sascha Härtel, Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT, referierte über die Leistungsdiagnostik und die Unterschiede zwischen Gesundheits- und Leistungssport. "Ich habe mich sehr gefreut, dass wir unsere Arbeit vor dieser interessierten und interessanten Zielgruppe präsentieren durften. Es war mir persönlich ein Anliegen aufzuzeigen, dass wir nicht nur als Dienstleister für Profisportler und Vereine wie den KSC oder die BG Karlsruhe auftreten, sondern dass wir auch in Firmen mit Leistungsdiagnostik eine Hilfestellung geben können, dass Manager und Firmenangehörige gesund und leistungsfähig bleiben.", so Dr. Sascha Härtel.

Eine Führung durch die Europahalle brachte alle in die richtige Stimmung, um am Abend hautnah und live beim Spiel BG Karlsruhe gegen die Saar-Pfalz Braves mitfiebern zu können. Die spannende Partie endete mit 71:72 für die Saar-Pfalz Braves. Nach dem Abpfiff war noch lange nicht Schluss: Die Unternehmen Navigate AG und Wilhelm Stober GmbH der Stober Gruppe luden anschließend zum Gourmet-Buffet in die Business Lounge der Europahalle, um gemeinsam mit den Teilnehmern das Spiel zu analysieren und den Abend gut gelaunt ausklingen zu lassen.

Eine echte Win-win-Situation für alle: "Nicht nur die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv - auch wir Veranstalter sind erfreut über den reibungslosen Ablauf und die gute Stimmung unter den Teilnehmern. Der Workshop ist die perfekte Basis für einen partnerschaftlichen Austausch und ein nachhaltiges Netzwerk zwischen Vertretern aus Wirtschaft und Sport", resümiert Matthias Dischler.

Teilnehmer
Die Ettlinger Firma AESYS/RWH INTL. LTD, Allianz Lebensversicherungs-AG, BadenSolar, die celanio GmbH, die Evangelische Landeskirche, die FSM Group, die GALLIA GmbH, Hotz und Rothe oHG, das Institute for Transuranium Elements (ITU), JunoSpa-Natural Beauty, die Kienbaum Executive Consultants GmbH, die Navigate AG, die PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH, die Printpark Widmann GmbH, das SAP Research Center Karlsruhe, die Sparkasse Rastatt-Gernsbach, die Ungeheuer Automobile GmbH Ettlingen sowie die Wilhelm Stober GmbH.

Karlsruhe Pressedienst

Presse

05.05.2021

Aktionärswechsel bei Navigate AG

AppSphere AG übernimmt 50 Prozent der Navigate-Anteile. Wachstumskurs der Internetagentur hält an.

 

Jetzt lesen

Blog

Neues bei Weblication – neue Funktionen in Version 16

Wir setzen das Weblication CMS von Scholl Communications aus Lahr bereits seit Gründung unserer Agentur im Jahr 2000 ein. Eigentlich sogar schon…

Jetzt lesen