Kommunalwahl 2004 (karlsruhe.de)

Kommunal- und Europawahl: Die Stadt geht an die Urnen

Wahlstudio im Rathaus
(trö) Der große Wahlsonntag rückt näher. Und die Stadt ist für den 13. Juni, wenn die Karlsruherinnen und Karlsruher zur Europawahl und zur Wahl ihres neuen Gemeinderats gehen, dazu Bürger von sieben Stadtteilen ihren Ortschaftsrat wählen, organisatorisch bestens gerüstet.

Das Wahlamt hat die Stimmzettel an die 205.278 Wahlberechtigten für die Kommunalwahl verteilt. Diese können jetzt zu Hause überlegen, wie sie ihre 48 Stimmen bei der Wahl zum Gemeinderat, unter den 303 Bewerberrinnen und Bewerbern verteilen. Das Verfahren "Zahl der Sitze ist Zahl der Stimmen" gilt auch für die Wahlen zu den Ortschaftsräten in Durlach, Neureut, Grötzingen, Wettersbach, Stupferich und Hohenwettersbach.

Den Stimmzettel für die Europawahl, bei dem die dafür 197.111 Wahlberechtigten in Karlsruhe nur eine Stimme haben, gibt es vor Ort in den Wahllokalen. Diese haben am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer dann nicht selbst an die Wahlurne gehen kann und per Post wählen will, sollte sich sputen. Noch bis zum heutigen Freitag um 18 Uhr können Briefwähler die dazu notwendigen Unterlagen schriftlich oder persönlich im Briefwahlbüro (Zähringer Straße 61) beantragen oder online über www.karlsruhe.de anfordern. Die Resonanz bei der Briefwahl ist nach wie vor gut, sie lag bei Redaktionsschluss mit 16 000 auf der Höhe der Briefwahl-Anträge zur Kommunalwahl 1999.

Europaergebnis steht Sonntagabend fest
Zu den Wahlen richtet die Stadt am Sonntag und Montag im Bürgersaal des Rathauses ein Wahlstudio ein. Dort können Interessierte über Großleinwand die einzelnen Auszählungen verfolgen. Wie sich Karlsruhe bei der Wahl zum EU-Parlament entschieden hat, steht bereits am Wahlabend fest. Das vorläufige amtliche Endergebnis dafür kann OB Heinz Fenrich voraussichtlich am Sonntag gegen 20 Uhr im Bürgersaal verkünden. Danach folgt in den 192 Urnen- und 47 Briefwahlbezirken der Fächerstadt die "Grobauszählung" der Stimmen zu den Kommunalwahlen, die lediglich einen ersten Trend vermittelt.

Montag Feinauszählung der Kommunalwahl
Die Feinauszählung übernehmen die Wahlvorstände dann am Montag in verschiedenen Gebäuden der Stadtverwaltung. Deshalb haben Bürgerservice und Sicherheit (Kaiserallee 8), Umweltamt und Aktivbüro sowie die Ortsverwaltungen in Grötzingen, Hohenwettersbach, Neureut, Stupferich, Wettersbach und Wolfartsweier am 14. Juni geschlossen. Reges Leben und geschäftiges Treiben herrscht dann mit Sicherheit wieder im Rathaus am Marktplatz. Am Montag ab 16 Uhr können Interessierte im Wahlstudio die Auszählung weiter "hautnah" mitverfolgen und voraussichtlich zwischen 19 und 20 Uhr von OB Heinz Fenrich "live" erfahren, welchen der Bewerberinnen und Bewerber nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der Sprung in den neuen Gemeinderat gelungen ist.

Wahlergebnisse per Telefon und Internet
Die Stadt Karlsruhe, vor einem guten halben Jahr erst zur "Internethauptstadt Deutschlands" gekürt, bietet zu den Wahlen natürlich auch im Netz einen umfassenden Service. Im für Jungwähler unter www.kommunalwahl-karlsruhe.de eingerichteten Angebot können Erstwähler der Kommunalwahl etwa "probewählen". Und am Montag war unter dieser Adresse ein Chat-Room eingerichtet. OB Heinz Fenrich und Florian Dick, das junge Abwehr-As des KSC, standen dabei nicht nur zum Sportclub, sondern natürlich auch zu den Kommunalwahlen Rede und Antwort. Der 19-jährige Dick riet dabei den Chattern, wählen zu gehen, "denn so hat man die Möglichkeit, mitzubestimmen".

Im Internet sind die Karlsruher am Sonntagabend und am Montag auch immer auf dem Laufenden bei der Auszählung der einzelnen Ergebnisse zur Europawahl und zu den Wahlen zum Gemeinderat und zu den Ortschaftsräten. Die aktuellen Zwischenstände gibt es über den Button "Wahlen am 13. Juni 2004" auf der Homepage der Stadt www.karlsruhe.de. Und für diejenigen, die sich an beiden Tagen von zu Hause aus telefonisch nach den neuesten Entwicklungen in Sachen Wahlergebnisse erkundigen wollen, richtet die Stadt unter der Nummer 133-55 55 eine Hotline ein.

Dazu läuft am Sonntagabend nach der Auszählung der Europawahl unter der Rufnummer 133-10 05 ein Ansageband, das darüber informiert, wie die Karlsruherinnen und Karlsruher bei den Wahlen zum Europäischen Parlament abgestimmt haben.

Zurück
Nach oben

Blog

Seit September 2022 hat unser Projektleiter Jörg Bechtold das oben genannte Zertifikat. In diesem Artikel berichtet er, wie es dazu kam und was seine…

Blog

Vom 4. bis zum 7. August fanden die TYPO3 Developer Days 22 in Karlsruhe statt. Zwei Mitarbeiter der Navigate AG waren dabei.