Web-Portal "Mobilität21" (www.ka-news.de)

Karlsruher Know-how im Internet

Karlsruhe/Berlin - Mit Know-how aus der Fächerstadt ist im World Wide Web eine Internet-Plattform für innovative Verkehrskonzepte installiert worden. Auch das zum Exportschlager avancierte "Karlsruher Modell" - die Verknüpfung von Straßenbahn und Eisenbahn zur Regionalstadtbahn - wird als "innovative Lösung" vorgestellt.

Das neue Kompetenznetzwerk "Mobilität21" stellt Bürgern erstmals umfangreiche Informationen zu unterschiedlichsten Mobilitätsthemen wie Wasserstoff-Autos, Feinstaubproblematik oder modernen Verkehrsleitsystemen gebündelt auf einer Plattform im Web bereit. Das Portal soll Zug um Zug durch weitere Beiträge und Artikel externer Autoren gefüllt und zu einer riesigen Datenbank ausgebaut werden. Ziel von "Mobilität21": Das Wissen um innovative Lösungen soll einem größeren Publikum zugänglich gemacht und später darauf aufbauend ein Wettbewerb um die besten Lösungen angestoßen werden.

Karlsruher Wissenschaftler und Experten federführend

Daneben informiert "Mobilität21" auch über die neuesten Forschungsergebnisse aus dem Bereich Mobilität und Verkehr. Im interaktiven Teil der Website haben Besucher zusätzlich die Möglichkeit, eigenes Wissen, Meinungen und Einschätzungen in Form von Leserbriefen mitzuteilen und sich so selber in diese Plattform einzubringen. In Zukunft sollen darüber hinaus in einem Forum Beiträge diskutiert werden können. Im Rahmen von Experten-Chats wird Usern in unregelmäßigen Abständen die Möglichkeit gegeben, Fachleuten Fragen zu stellen.

Das vom Bundesministerium für Verkehr-, Bau- und Wohnungswesen finanzierte Netzwerk entstand unter Federführung des Karlsruher Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung (IWW) der Universität Karlsruhe (TH). Systementwicklung, Gestaltung und Betreuung des Internet-Portals obliegen der Karlsruher Navigate AG. Um ein einfaches und günstiges Management aller Inhalte und eine effiziente Steuerung der zahlreichen redaktionellen Aufgaben neben der Vorgabe größtmöglicher Barrierefreiheit zu gewährleisten, wählte Navigate das Content-Management-System Weblication CMS Enterprise als technische Basis für das Portal.

Unterstützung für innovative Mobilitätslösungen

"Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung", erklärte Bundesminister Dr. Manfred Stolpe bei der Freischaltung des neuen Internet-Portals in Berlin. "Ziel ist es, mit Hilfe dieses neu geschaffenen Kompetenznetzwerks innovative Lösungen zu Fragen von Mobilität und Verkehr noch besser als bisher zu unterstützen", so Stolpe.

(www.ka-news.de)

Zurück
Nach oben

Blog

Seit September 2022 hat unser Projektleiter Jörg Bechtold das oben genannte Zertifikat. In diesem Artikel berichtet er, wie es dazu kam und was seine…

Blog

Vom 4. bis zum 7. August fanden die TYPO3 Developer Days 22 in Karlsruhe statt. Zwei Mitarbeiter der Navigate AG waren dabei.